Deutschland

DAWN™ Akademie: Psychosoziale Belastungen und Depressionen bei Diabetes – screenen, erkennen, handeln

Diabetes stellt für viele Menschen mit dieser Erkrankung eine psychische Belastung dar. Dieses hat unter anderem die DAWN2™ Studie, die größte Studie zu psychosozialen Belastungen im Zusammenhang mit Diabetes, die in 17 Ländern durchgeführt wurde, deutlich gezeigt.

Leider wird die psychische Seite des Diabetes im Praxisalltag noch zu wenig beachtet. Dies zu ändern, hat sich die DAWN™ Akademie zum Ziel gesetzt. Die Intention der Fortbildungsreihe ist, die psychosoziale Kompetenz von Ärzten und Diabetesberaterinnen zu stärken, um Therapiebarrieren ihrer Patienten schneller zu erkennen und zu überwinden.

  • Wie können Belastungen von Patienten im Umgang mit dem Diabetes rasch erfasst werden?
  • Welche Screeningtools und Fragebögen gibt es, welche sind praxistauglich?
  • Wie wird eine Depression oder Angststörung diagnostiziert, was sind die empfohlenen Therapiemaßnahmen?
  • Wie können die medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapieansätze in der Praxis umgesetzt werden?
  • Welche Medikamente sind für Menschen mit Diabetes geeignet, welche weniger?
  • Was sind die Aufgaben, wo sind Grenzen einer diabetologischen Praxis?
  • Wer im Team hat welche Aufgabe?
  • Wohin können Patienten überwiesen werden, wenn die Depression oder Angststörung in der eigenen Arztpraxis nicht mehr zu behandeln ist?
  • Best practice – wie gehen andere Praxen mit den psychosozialen Problemen ihrer Patienten um?

Auf diese Fragen möchten wir Ihnen in der DAWN™ Akademie Antworten geben. In dem Basisseminar mit dem Schwerpunktthema „Depression, diabetesbezogene Belastungen“ möchten wir gemeinsam mit Ihnen als Praxisteam einen auf die Bedürfnisse Ihrer Praxis zugeschnittenen Plan entwickeln, wie Sie zukünftig die psychosozialen Bedürfnisse Ihrer Diabetespatienten besser erkennen und behandeln können. In dem Aufbauseminar mit dem Schwerpunktthema „Ängste“ können wir gemeinsam über Ihre bisherigen Erfahrungen und offene Punkte sprechen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Prof. Dr. Norbert Hermanns
Prof. Dr. Bernhard Kulzer